TAUCHERTAUGLICHKEIT

Bei der Ausübung des Tauchsportes begeben wir uns in ein für den Menschen lebensfeindliches Element - das Wasser.
Durch eine gute Ausrüstung und eine entsprechende Ausbildung können wir die Ausflüge in diese faszinierende Welt verhältnismäßig gefahrlos unternehmen. Vorausgesetzt, wir sind körperlich fit. Während des Tauchgangs unterliegt unser Organismus unterschiedlichen, für ihn ungewohnten, Umgebungseinflüsse wie z.B. Druck oder Temperatur sowie einer körperlichen und geistigen Beanspruchung. Um sicher zu stellen, dass dies für uns gefahrlos ist, ist die sogenannte Tauchtauglichkeitsuntersuchung vorgeschrieben. Für Erwachsene bis zum Alter von 40 Jahren wird sie in einem Abstand von 2 Jahren durchgeführt, darüber jährlich.
Untersucht werden neben dem allgemeinen körperlichen Zustand die Lungenfunktion und die Funktion des Herz-Kreislaufsystems. Der Arzt orientiert sich an dem Untersuchungsbogen der GTÜM e.V.
Die bestandene Untersuchung ist Voraussetzung für die Teilnahme an allen Tauchaktivitäten, die mit Tauchgeräten durchgeführt werden, also auch Tauchkurs und Hallenbadtraining.

 

Tauchmedizin bei Kindern

Dr. Dive
Informationen zur Tauchtauglichkeit und zu tauchmedizinischen Besonderheiten bei Kindern

 

Tauchmedizin HNO

Tauchersprechstunde Heidelberg
Es werden auf dieser Website viele interessante Themen rund um das HNO-Gebiet behandelt, jedoch ist das Thema HNO und Tauchen nicht komplett erfasst, wenn auch umfangreich abgehandelt. (Auszug aus der Startseite)